HOSPIZ in Koblenz –
Würdevoll leben bis zuletzt

Ehrenamt

Weit über eine Million Menschen in Rheinland-Pfalz engagieren sich für andere oder für die Gemeinschaft. In ihrer Freizeit sind sie freiwillig und unentgeltlich in fast allen gesellschaftlichen Bereichen aktiv. Ohne sie wäre unsere Gemeinschaft ärmer und weniger menschlich; ohne ihren Einsatz müssten wir alle auf Leistungen verzichten, die für uns längst selbstverständlich geworden sind.

Ehrenamtliche in der Hospizarbeit

Sie hören zu, entlasten im Alltag und spenden Zeit und Zuwendung – sie sind Ehrenamtliche in der Hospizarbeit. Sie bilden das Herzstück dieser Arbeit und sind tragende Säule zugleich. Durch ihre Unterstützung wird Leben und Sterben zu Hause möglich. Schwerstkranke und deren Angehörige erfahren durch sie Nähe und Menschlichkeit.

Im Koblenzer Hospizverein e.V. engagieren sich 150 „Ehrenfrauen und –männer“ und schenken einen Teil ihrer freien Zeit in der Lebens- und Sterbebegleitung im

  • stationären Hospiz für Erwachsene
  • ambulanten Hospiz für Erwachsene
  • ambulanten Kinder- und Jugendhospiz

oder in anderen Bereichen der Hospizarbeit wie

  • der Mitglieder- und Spendenverwaltung
  • der Telefonzentrale und Rezeption
  • dem Fuhrpark als Autopatin oder Autopate
  • unseren Veranstaltungen in der Öffentlichkeit
  • unseren Gedenkgottesdiensten und vielen anderen bunten Projekten
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Voraussetzungen zur Mitarbeit in der Lebens- und Sterbebegleitung sind:

  • Bereitschaft zur intensiven Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer
  • Teilnahme am Vorbereitungskurs
  • 4 Stunden Zeit pro Woche
  • Teilnahme an mindestens 8 Supervisionen pro Jahr

Außerdem bieten wir Fortbildungen und regelmäßige Ehrenamtstreffen sowie gemeinsame Feste, Kochabende, Wanderungen, Ausflüge und und und an.

Wie auch immer Ehrenamtliche ihr Können und Wissen einbringen – sie alle verbindet ein gemeinsames Ziel:
Ein Bewusstsein für den Umgang mit Sterben, Tod und Trauer zu schaffen und das Sterben als einen natürlichen Teil des Lebens zu betrachten.

Vorbereitung und Befähigung zur ehrenamtlichen Mitarbeit im Hospiz

Voraussetzung für die ehrenamtliche Mitarbeit in der Lebens- und Sterbebegleitung ist die Teilnahme an einer Seminarreihe von 150 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Minuten) inklusive Praktikum.

Der neue Befähigungskurs zur ehrenamtlichen Mitarbeit im Koblenzer Hospizverein startet im Oktober 2020. Dieser ist ausgebucht. Vorab wurden Informationsabende angeboten, an dem wir uns Ihnen vorstellten und alle Modalitäten zur Seminarreihe besprachen.

Diese Infoveranstaltungen für den Jahrgang 2021/22 finden an folgenden Terminen in den Räumen unserer Geschäftsstelle in der Hohenzollernstraße 18 statt:

Dienstag, 23.02.2021 und am Donnerstag, 22.04.2021, jeweils von 17:30 Uhr – 19:00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sie sind interessiert?

Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Nachricht. Selbstverständlich können Sie sich auch unabhängig von diesen Terminen an uns wenden, wenn Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Arbeit in unserem Verein haben. Unsere Ansprechpartnerinnen stehen Ihnen gerne zur Verfügung.