Der Hospizverein Koblenz e.V.
trauert um seine Gründerin und Ehrenvorsitzende

Schwester Mechtild Hoffend

die am 3. Mai 2018 im Alter von 94 Jahren verstarb.


Sie war die Initiatorin einer Bewegung, die dem stationären, ambulanten und Kinder- und Jugendhospiz in Koblenz zum Leben verholfen hat. Ohne ihre Visionen und ihre Leidenschaft wäre der Koblenzer Hospizverein nicht da, wo er heute steht.


Wir danken für ihr charismatisches Engagement und werden die Erinnerung daran, und die damit verbundene Verpflichtung in unseren Herzen weitertragen.


Vorstand und Geschäftsführung Koblenzer Hospizverein e.V.

Vorstand Koblenzer Hospizstiftung Mitarbeitende
in Haupt- und Ehrenamt


Eine ausführliche Würdigung ihres segensreichen Wirkens
erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.





Würdevoll leben bis zuletzt

Der Hospizgedanke basiert  auf einer bejahenden Haltung zum Leben und zum  Tod, denn Sterben ist Leben – Leben vor dem Tod.

Wir verstehen uns als Ansprechpartner für schwerstkranke und sterbende Kinder und Erwachsene und ihnen nahestehenden Menschen.

 

Unser Handeln ist danach ausgerichtet,

 

Hospizarbeit in Koblenz

Unter dem Dach von Hospiz in Koblenz sind ambulantes Hospiz, ambulantes Kinderhospiz und stationäres Hospiz vernetzt.

 

Mit Gründung des Koblenzer Hospizvereins 1991 begann die ambulante Hospizarbeit. 1999 wurde das Angebot um die stationäre Hospizarbeit und in 2006 um die ambulante Kinderhospizarbeit erweitert.

1991 wurde der Koblenzer
Hospizverein e.V. gegründet, der gemeinnützig und überkonfessionell arbeitet.